Edition Room 28
Edition Room 28

Room 28 Projects

Die Mädchen von Zimmer 28

Anna Hanusová (1930-2014) und Helga Kinsky (*1930)

Hannelore Brenner


Das Projekt mit einer Gruppe von Holocaust-Überlebenden, den 'Mädchen von Zimmer 28', begann mit zwei Frauen und drei Dokumenten.

Die Frauen sind: Anna Hanusová, geborene Flachová, von ihren Freund/innen 'Flaška' genannt und Helga Kinsky, geborene Pollak. Die Dokumente sind: Flaška's Poesiealbum und Helgas Theresienstädter Tagebuch.

Es war der Wunsch von Anna (Flaška) und Helga, etwas zu tun, um an die Freunde und all die Lieben zu erinnern, die sie im Holocaust verloren haben.

Helgas authentisches Theresienstädter Tagebuch, geschrieben zwischen 1943 und 1944, gibt einen außergewöhnlichen Einblick in das Leben und die Welt eines 12-13-jährigen jüdischen Mädchens, das ins Ghetto Theresienstadt deportiert wurde, und es gibt ebenso ein detailreiches Bild des 'Alltags' der Kinder des Mädchenheims L 410, Theresienstadt. Es ist ein Alltag, der den Kern der kommenden Katastrophe in sich birgt. Das Tagebuch ist gleichsam ein Chronik des Geschehens im Ghetto und gibt herausragende Ereignisse wieder - wie die gefürchteten Transporte nach Osten.

 

Ruth Schächters Abschiedsworte

Flaška's Poesiealbum enthält Worte und Zeichnungen von Kindern, die im Zimmer 28 lebten und ihre guten Freunde waren. Oft sind es die letzten Lebenszeugnisse von Mädchen, geschrieben kurz ehe sie auf Transport gehen mussten. Die meisten  dieser Mädchen wurden in den Gasöfen von Auschwitz ermordet.


Das Projekt begann auch mit der Kinderoper 'Brundibár' von Hans Krása und Adolf Hoffmeister. 1996 recherchierte ich für ein Hörfunk-Feature zur Geschichte dieser Oper. In den USA suchte ich Ela Weissberger auf, die in den Theresienstädter Aufführungen die Katze gespielt hatte. Sie erzählte von ihren Freundinnen vom Zimmer 28, lud mich ein nach Prag zu kommen, wo sie sich im September mit einigen von ihnen treffen wollte. Bald darauf lernte ich sie kennen: Judith, Evelina, Flaska und Helga kennen.

Diese Begnungen markieren den Beginn der 'Room 28 Projects.

Noch im selben Jahr, 1996, gingen Helga, Flaška und ich ein Bündnis ein, um ein Gedenken zu schaffen.  An ein 'Gedenkbuch' war gedacht. Überlebende vom Zimmer 28  schlossen sich an: Judith, Hanka, Handa, Eva, Ela, Evelina, Vera, Marta.

1998 trafen wir uns zum ersten Mal in Spindlermühe, Riesengebirge, in Tschechien,  um gemeinsam an dem  Erinnerungsprojekt zu arbeiten.

Die jährlichen Treffen im September entwickelten sich zur liebgewordenen Tradition und setzten sich auch nach 2004 fort, als das Buch, das Theaterstück und die Ausstellung das Licht der Öffentlichkeit erblickten und die Geschichte der 'Mädchen von Zimmer 28' erzählte und bekannt machte.

Um die Ausstellung 'Die Mädchen von Zimmer 28' und das Anliegen der Überlebenden von Zimmer 28 bekannt zu machen, erklärte ich 2005 die entstandenen Werke - Buch, Ausstellung, Theaterstück - zu den 'Room 28 Projects' und machte mich daran, das Versprechen einzulösen: ein bleibendes Gedenken an die Kinder von Theresienstadt zu schaffen und das Vermächtnis der 'Mädchen von Zimmer 28' lebendig zu erhalten und es jüngeren Generationen zu vermitteln.


Im Juli 2007 gründete ein Freundeskreis der Room 28 Projects und der Überlebenden von Zimmer 28 in Berlin den Verein Room 28 e.V. Zentrales Anliegen des Vereins ist es, den Wunsch der Überlebenden zu erfüllen und das Vermächtnis der 'Mädchen von Zimmer 28, Theresienstadt' zu bewahren, lebendig zu erhalten und es jungen Menschen und kommenden Generationen zu vermitteln.

Für den Verein wurde Room 28 zum Symbol und zum Programm. Mehr erfahren Sie über den Verein auf der Website von Room 28 e.V.

NEWS

10. August in Recife, Brasilien: As Meninos do Quarto 28

CD des Monats Juni im ORF-Shop.

ZWoCKHAUS

Zwockhaus vertreten durch: Agentur Hannelore Brenner brenner@room28.de

Zum Kompendiuem erschien dieses Interview im hpd (Humanistischer Pressedienst) am 2. 5. 2017 von Evelin Frerk:

Gesucht!

Freiberufliche Mitarbeiter/in -  Buchhändlerin oder Buchhändler für verlegerische Aufbau- und Ausbau-Tätigkeit.

Erschienen 2016

Evelina Merová
Lebenslauf auf einer Seite.pdf
PDF-Dokument [422.6 KB]

Erschienen 2014

Flyer zum Buch.pdf
PDF-Dokument [184.8 KB]

Edition Room 28 ist Teil von Room 28 Projects.

Besucher der Website seit 15. Juli 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hannelore Brenner-Wonschick