Edition Room 28
Edition Room 28

Helgas Tagebuch

Das Theresienstädter Tagebuch  von Helöga Pollak

Wirkungsgeschichte

Peter Gstettner im Nachwort zum Buch "Mein Theresienstädter Tagebuch":

"Die Geschichte der jugendlichen Helga Pollak, die das Ghetto Theresienstadt, die Deportation nach Auschwitz und das Arbeitslager Oederan (Außenlager von Flossenbürg) überlebte, ist ein Modellfall der Erinnerung und des Gedenkens an das Schicksal der europäischen jüdischen Kinder. Ihre autobiografischen Aufzeichnungen sind vergleichbar mit dem Tagebuch der Anne Frank. Wie bei Anne Frank handelt es sich bei Helga um „eine Geschichte für heute“, einmal, weil uns diese Geschichte an ein Gruppenschicksal aus einer noch nicht so lange vergangenen Zeit erinnert, und zum anderen, weil uns heute die Menschheitsverbrechen der Nazis immer noch so bewegen, dass wir uns über die Genese und eine mögliche Wiederkehr des Grauens noch keineswegs klar sind.

So wird diese Geschichte noch viele Generationen nach uns bewegen..."

Seit 2003 nahm Helga an zahlreichen Veranstaltungehn teil - Ausstellungseröffnungen, Brundibár-Aufführungen, Gedenkveranstaltungen. Sie las unzählige Male aus ihrem Tagebuch und erreichte damit und mir ihren zeitzeugengesprächen an Schulen Tausende von Menschen. Mehr hierüber auf:

Helga Pollak-Kinsky

Helga am 16.10.2013 in der Deutschen Botschaft in Wien

Für ihr Engagement wurde Helga Pollak-Kinsky am 16. Oktober 2013 in der Deutschen Botschaft in Wien mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Helga und Peter Gstettner am 13.4.2015 im Wiener Rathaus

Am 13. April 2016 wurde Helga Pollak-Kinsky im Wiener Rathaus mit dem  Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien ausgezeichnet. Die Laudation hielt Professor Peter Gstettner.

 

Die Protagonistin Helga Pollak

Das Tagebuch von Helga Pollak und die Kalenderaufzeichnungen ihres Vaters Otto Pollak schufen die Voraussetzung, um die Geschichte der "Mädchen von Zimmer 28" zu erzählen.

 

Wie alles begann und welche zentrale Rolle Helga dabei spielt, erfahren Sie auch aus dem Kompendium zum Bildungsprojekt.

Edition Room 28 is a branch of Room 28 Projects. There is a separate website:

NEWS

 April 2018

Evelina Merová erhält das Bundesverdienstkreuz

Spendenkampagne

Besucher der Website seit 15. Juli 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hannelore Brenner-Wonschick