Edition Room 28
Edition Room 28

Theater

Ghetto-Tränen 1944. Die Mädchen von Zimmer 28

Theaterstück von Hannelore Brenner (1998/2004)

Das 1998 entstandene Theaterstück erlebte Aufführungen in Freiburg, Ingoldstadt und Salzburg. Es ist eigentlich als Musiktheaterstück konzipiert.

Daher: Gesucht wird ein Komponist/eine Komponistin, ein Regisseur/eine Regisseurin und ein Ensemble, das Interesse daran hat, dieses Theaterstück auf die Bühne zu bringen.

Mehr auf dem Informationsblatt zum Download:

 

Das Stück wird 2017 - nicht zuletzt auch im Rahmen des Room 28 Bildungsprojektes - als Booklet veröffentlicht.

Info Theaterstück 2016.pdf
PDF-Dokument [356.8 KB]

"Und der Regen rinnt...."

Theaterproduktion zu den "Mädchen von Zimmer 28"

Friedrichshafen. Basierend auf dem Theresienstädter Tagebuch von Helga Polkak und dem Buch "Die Mädchen von Zimmer 28" entstand zwischen Mai und Juli 2014 ein Theaterstück, das unter dem Titel "Und der Regen rinnt..." am 5. Juli 2014 in Friedrichshafen Premiere hatte. Es war die Abschlussarbeit des 13. Theaterpädagogischen Ausbildungskurses des Seminars für Didaktik und Lehrerbildung Meckenbeuren (Baden-Württemberg).

Das Ergebnis war ein außergewöhnliches Theatererlebnis, und eine Inszenierung, die Maßstäbe setzte.

"In unserer Theaterinszenierung ging es nicht darum, die kaum darstellbare Grausamkeit und Menschenverachtung der NS-Ideologie darzustellen, sondern vor allem darum die Kraft der Kreativität und Fantasie zu zeigen," so Olek Witt. Dies ist erstaunlich gut gelungen.

 

Olek Witt (Regie), Almut Stöckl und Jochen Stuppi (Musikalische Leitung), Jürgen Mack (Gesamtleitung).

Das Konzept der Inszenierung war so außergewöhnlich, die Darstellung so bezwingend, dass wir mit dem Regisseur Regisseur Olek Witt ein neues Theaterprojekt entwickeln möchten.

Helga Pollak-Kinsky war zu Gast in Friedrichshafen und besuchte die Vorstellung drei Mal. Sie war von der Aufführung überrascht und zutiefst bewegt.

 

Valerie Gerards sprach im Auftrag der Schwäbischen Zeitung mit der Tagebuchautorin.

Nachfolgend der Bericht vom 12. Juli 2014 zum dowload.

Mit freundlicher Genehmigung der Schwäbischen Zeitung.

Vergissmichnicht.pdf
PDF-Dokument [658.9 KB]

Rezension von Harald Ruppert im Suedkurier, 5.7.201

 

Szene: Malunterricht mit Friedl Dicker-Brandeis

Harald Ruppert im Suedkurier Friedrichshafen.

 

Hier ein Zitat aus der Rezension von Harald Ruppert:

"Aber das ist das Erstaunliche an diesem Abend: Regisseur Olek Witt hat mit Jürgen Mack, den musikalischen Leitern Almut Stöckl und Jochen Stuppi sowie der Choreographin Citlali Huezo Sánchez und allen Spieler ein 80-minütiges Theatererlebnis erarbeitet, in dem Schrecken und Hoffnung einander die Waage halten. Vor allem ein Abend, in der der Schrecken aufscheint, ohne durch Gewalt ausgemalt zu werden. Es gibt keine Misshandlungen, es gibt keine menschenverachtenden Nazi-Schergen. Und doch entstand keine harmonisierende Geschichtsklitterung. (...) Dieses Stück setzt nicht auf starke Affekte und berührt gerade deswegen."

NEWS

CD des Monats Juni im ORF-Shop.Suchbegriff: Theresienstadt

ZWoCKHAUS

Zwockhaus vertreten durch: Agentur Hannelore Brenner brenner@room28.de

Zum Kompendiuem erschien dieses Interview im hpd (Humanistischer Pressedienst) am 2. 5. 2017 von Evelin Frerk:

Gesucht!

Freiberufliche Mitarbeiter/in -  Buchhändlerin oder Buchhändler für verlegerische Aufbau- und Ausbau-Tätigkeit.

Erschienen 2016

Evelina Merová
Lebenslauf auf einer Seite.pdf
PDF-Dokument [422.6 KB]

Erschienen 2014

Flyer zum Buch.pdf
PDF-Dokument [184.8 KB]

Edition Room 28 ist Teil von Room 28 Projects.

Besucher der Website seit 15. Juli 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hannelore Brenner-Wonschick