Edition Room 28
Edition Room 28

Helga Pollak-Kinsky

Special Honors

Bundesverdienstkreuz

2013, Deutsche Botschaft Wien

Am 16. Oktober 2013 überreichte Detlev Rünger, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Wien, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Helga Pollak-Kinsky.

Helga mit Botschafter Detlev Rünger (links) und Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wiens.

 

Frau Kinsky gibt in ihren Lesungen den Opfern des NS-Regimes bis heute ein Gesicht. Oft spricht sie vor einem jüngeren Publikum, das sie durch die persönlichen Schilderungen ihrer Erlebnisse als junges Mädchen tief bewegt.

Aus der Rede von Botschafter Detlev Rünger

Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien

Aus der Laudatio von Prof. Peter Gstettner

Prof. Peter Gstettner bei der Laudatio

(...) Die noch lebenden Zeitzeugen und Zeitzeuginnen, wie eben Helga Kinsky, erzählen ihre Geschichte vor Schulklassen, bei wissenschaftlichen Tagungen und vor internationalen Gremien. Aber auch das fällt ihnen nicht leicht. Aber es geschieht im Bewusstsein, dass es gerade jetzt wieder notwendig ist, denn ohne diese „lebendigen Zeugnisse“ wäre unsere Demokratie noch weniger resistent gegenüber der drohenden Wiederkehr von neonazistischen und rechtsextremen Strömungen. (..)

So sehe ich die heutige Überreichung des Goldenen Verdienstzeichens an Helga Kinsky als ein Zeichen der ehrenden Anerkennung und als eine Geste des Dankes, dass sie bereit war und ist, uns ihre Geschichte so menschlich, nämlich ohne unterschwellige Anklagen und Vorwürfe, zu vermitteln. Damit weist sie uns einen Weg, der - im wahrsten Sinne des Wortes – zukunftsfähig und weil er des Menschen würdig ist. 

Edition Room 28 is a branch of Room 28 Projects. There is a separate website:

NEWS

 April 2018

Evelina Merová erhält das Bundesverdienstkreuz

Spendenkampagne

Besucher der Website seit 15. Juli 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hannelore Brenner-Wonschick