Edition Room 28
Edition Room 28

 

 

Events

mit Helga Pollak-Kinsky

Rendsburg, 27.1.2009. Foto © www.evelinfrerk.de

Unzählige Male war Helga Pollak-Kinsky seit 2003 eingeladen, um aus ihrem Theresienstädter Tagebuch zu lesen. Allein in Deutschland war sie an etwa 80 Orten zu Gast, nahm an Ausstellungseröffnungen teil, berichtete im Rahmen von  Brundibár Aufführungen von ihren Erfahrungen oder wirkte an offiziellen Gedenkfeierlichkeiten mit. 

Tausende junge Menschen, Schülerinnen und SchüIer, Studentinnen und Studenten haben sie erlebt. Viele wurden von der Begegnung inspiriert und schrieben eine Abschlussarbeit zu einem mit ihrer Geschichte verbundenen Thema.

Höhepunkte waren Einladungen zur Europäischen Kommission nach Brüssel, (2013) zu den Vereinten Nationen nach Genf (2014) oder die Veranstaltung am 27.1.2017 im Wiener Stadtsaal. Der ORF zeichnete sie auf und brachte die Matinée als CD heraus.

Es ist vorzuheben, dass Helga vor allem Veranstaltungen schätzt, die eingebettet sind in Projekte, an denen junge Menschen beteiligt sind. Denn darauf kommt es ihr an: junge Menschen zu erreichen.  Es ist ihr wichtig, dass vor allem sie sich aktiv mit dem Thema  Holocaust und Nationalsozialismus, Theresienstadt und Auschwitz auseinandersersetzen; auch mit der Bedeutung von Kunst und Kultur für unsere Identität und Würde, und für die unserer Gesellschaft.

Die Hymne von Zimmer 28

Vereinte Nationen, Genf, 27.1. 2014

Die Hymne von Zimmer 28 wurde  bei der Eröffnung der Ausstellung in den Vereinten Nationen in Genf vom Chor der Deutschen Schule in Genf gesungen. Hören Sie die Hymne auf Youtube:

Edition Room 28 is a branch of Room 28 Projects. There is a separate website:

NEWS

 April 2018

Evelina Merová erhält das Bundesverdienstkreuz

Spendenkampagne

Besucher der Website seit 15. Juli 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hannelore Brenner-Wonschick